Abdichten gegen aufsteigendes und drückendes Wasser

Druckwasserdichte, selbstklebende KSK-Dichtbahn zur vertikalen und horizontalen Abdichtung von Bauwerken gemäß DIN 18195 Teil 4 – 7 mit bauaufsichtlichem Prüfzeugnis.

Das Gerband-Abdichtungssystem besteht aus der kaltselbstklebenden Dichtungsbahn Gerband 619, der Butylrundschnur Gerband 692 und dem Butylprimer Gerband 6000. Das Abdichtungssystem erfüllt folgende Anforderungen der DIN 18195:

  • DIN 18195 Teil 4: Abdichtung von erdberührten Bauwerken gegen Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser, mindestens einlagig verlegt
  • DIN 18195 Teil 5: Gegen nichtdrückendes Wasser auf Deckenflächen und in Nassräumen, mindestens einlagig verlegt
  • DIN 18195 Teil 6 und Teil 7: Von außen bzw. innen drückendes Wasser, mindestens zweilagig verlegt

Bei Ausbildung als Wannenkonstruktion (schwarze Wanne) ist die Eintauchtiefe bis 10 m Wassersäule, bei Ausbildung als Kombinationsabdichtung mit Anschluß an eine WU-Betonsohle unter Verwendung der Butylrundschnur und einer Klemmschiene bis 3 m Wassersäule möglich.

Überlappende Verklebung und Abdichtung einer erdberührten Kelleraußenwand

Überlappende Verklebung und Abdichtung einer erdberührten Kelleraußenwand mit dem kaltverschweißenden KSK-Butylkautschuk-Klebeband Gerband 619.